Categories according
to the Contents

Explanatory note
Categories according to the Form:
A. Selfcontained Publications
B. Editorial Activities
C. Papers
D. Varia

 

General Logic and Norm Logic
A 3. Studie k logice normativních vět (Studien zur Normenlogik): Proč nemá smyslu mluvit o pravdivosti normativních vět. Dvě oblasti logiky normativních vět. Theorie důslekových vztahů a podmíněná normativní věta. Několik poznámek k normativni interpretaci systémů K1 a K2 J. Kalinowského, (Warum ist es nicht sinnvoll von der Wahrheit normativer Sätze zu sprechen. Die Theorie der Folgerungsbeziehungen und der Bedingungsnormsatz. Einige Anmerkungen zur normativen Interpretation der Systeme K1 und K2 von J. Kalinowski) Dissertation; Prag 1958, 127 S.
A 4. Die Sollsatzproblematik in der modernen Logik. Mit einem Anhang "Können Sollsätze (Imperative) als wahr bezeichnet werden?", Rozpravy Československé akademie věd, Jg. 68, Heft 9, Řada SV, Prag 1958, 161 S.
A 8. Studie k logice normativních vět (Studien zur Normenlogik): Teorie důsledkových vztahů a hypothetická normativní věta (Theorie der Folgerungsbeziehungen und der hypothetische Normsatz), Dvě oblasti logiky normativních vět (Zwei Gebiete der Sollsatzlogik); Rozpravy Československé akademie věd, Jg. 70, Heft 1, Řada SV, Prag 1960, 68 S.
A 9. Filosofické studie k logice (Philosophische Studien zur Logik), Dissertation; Karls-Universität Prag 1962.
A 10. Philosophische Studien zur Logik: I. Einige Bemerkungen zum Begriff der Identität, II. Philosophische Bemerkungen zur Sollsatzlogik; Rozpravy Československé Akademie věd, Jg. 74, Heft 5, Řada SV, Prag 1964, 67 S.
A 11. Logika. Učebnice pro právníky (Logik. Ein Lehrbuch für Juristen), 2. überarbeite Aufl., (unter Mitarbeit von O. Zich), SPN, Prag 1964, 269 S.
A 12. Der Relativierungsgrundsatz und der Reduktionsgrundsatz - zwei Prinzipien des dialektischen Denkens. Eine logisch-methodologische Studie; Rozpravy Československé Akademie věd, Jg. 75, Heft 5, Řada SV, Prag 1965, 54 S.
A 16. Studien zur Normenlogik und Rechtsinformatik, J. Schweitzer Verlag, Berlin 1974, 420 S.
A 17. Logische Analyse in der Jurisprudenz, Duncker & Humblot, Berlin 1979, 220 S.
A 18. Logik, Semantik, Hermeneutik (zusammen mit Christiane Weinberger), C.H. Beck, München 1979, 231 S.
A 20. Studien zur formal-finalistischen Handlungstheorie, Verlag Peter Lang, Frankfurt/M. - Bern - New York 1983, 165 S.
A 23. Recht, Institution und Rechtspolitik. Grundlagen der Rechtstheorie und Sozialphilosophie, Franz Steiner Verlag, Stuttgart 1987, 275 S.
A 25. Rechtslogik, 2. umgearbeitete und wesentlich erweiterte Auflage, Duncker & Humblot, Berlin 1989, 431 S.
C 1. Úvahy o logice normativních vět (Überlegungen zur Normenlogik), in: Filosofický časopis ČSAV, 1956, S. 918-926.
C 2. Über die Negation von Sollsätzen, in: Theoria 23, 1957, S. 102-134.
C 5. Théorie des propositions normatives. Quelques remarques au sujet de l'interprétation normative des systémes K1 et K2 de M. Kalinowski, in: Studia Logica 9, 1960, S. 7-25.
C 7. Was fordert man von der Sollsatzlogik?, in: Acta Philosophica Fennica, Fasc. XVI, 1963, S. 277-284.
C 8. Grafická metoda zkoumání platnosti modů aristoteleského sylogismu (Eine graphische Methode zur Etnscheidung aristotelischer syllogistischer Modi), in: Filosofický časopis ČSAV, Nr. 6, 1963, S. 802-805.
C 11. Jak chápat větu o poznatelnosti světa? (Wie ist der Satz von der Erkennbarkeit der Welt zu verstehen?), in: Filosofický časopis ČSAV, 1965, S. 87-96.
C 12. Über Pseudohomonymie, in: Acta Universitatis Carolinae, Iuridica 3, 1965, S.267-286.
C 14. K otázkám sporu a dialektiky. Odpověd’ Zdeňku Javůrkovi (Zu Fragen des Widerspruchs und der Dialektik. Eine Antwort an Zdeňek Javůrek), in: Filosofický časopis ČSAV, 1966, S. 487-493.
C 15. Jistota poznání a gnoseologická kritika (Die Sicherheit der Erkenntnis und die Erkenntniskritik), in: Filosofický časopis ČSAV, 1966, S. 701-708.
C 21. Časová určení v normách (Zeitliche Bestimmungen in Normen), in: Stát a právo 12, 1967, S. 87-111.
C 43. Die Pluralität der Normensysteme, in: ARSP 57, 1971, S. 399-427.
C 48. Der Begriff der Nicht-Erfüllung und die Normenlogik (englische Fassung: The Concept of Non-Satisfaction and Deontic Logic), in: Ratio 14, 1972, S. 15-32, (englische Ausgabe, S. 16-35).
C 49. Ideen zur logischen Normensemantik, in: Jenseits von Sein und Nichtsein. Beiträge zur Meinong-Forschung, hgg. von Rudolf Haller, Graz 1972, S. 295-311.
C 51. Überlegungen zum Satz "Er hätte etwas anderes tun können" in: Conceptus VI, 1972, S. 100-103.
C 54. Der Erlaubnisbegriff und der Aufbau der Normenlogik, in: Logique et analyse 61 – 62, N.S. 16, 1973, S. 113-142.
C 57. Erwiderung auf A. Soetemans Kritik und seine Reformversuche der deontischen Logik, in: Logique et analyse 61 – 62, N.S. 16, 1973, S. 285-296.
C 58. Bemerkungen zu J. Rödig’s ‚Kritik des normlogischen Schließens’, in: Theory and Decision 3, 1973, S. 311-317.
C 60. Kontrafaktualität und Faktentranszendenz. Versuch, die Logik der faktentranszendenten und kontrafaktualen Bedingungssätze mit den Mitteln der extensionalen Logik zu behandeln (englische Fassung: Contrary-to-fact and Fact-Transcendent Conditionals. An Attempt to deal with the logic of fact-transcendent and contrary-to-fact conditionals by means of truth-functional logic), in: Ratio 16, 1974, S. 13-28 (englische Ausg. S. 15-32).
C 67. Faktentranszendente Argumentation, in: Zeitschrift für allgemeine Wissenschaftstheorie 6, 1975, S. 235-251.
C 68. Wissensaussage und die Unmöglichkeit ihrer Objektivierung, in: Grazer Philosophische Studien 1, 1975, S. 101-120.
C 69. Zum Problem des normenlogischen Deduzierens und Begründens, in: Conceptus IX, 1975, S. 106-111.
C 73. Poincaré's Rule (oder: Ein bißchen Hermeneutik, Herr Morscher!), in: Journal of the History of Philosophy 14, 1976, S. 356-358.
C 76. Normenlogik und logische Bereiche, in: A.G. Conte, R. Hilpinen, G.H. von Wright (Hrsg.), Deontische Logik und Semantik, Wiesbaden, 1977, S. 176-212; erschienen auch in italienischer Übersetzung unter dem Titel: Logica delle norme e domini logici, in: Logica deontica e semantica, hgg. von Giuliano Di Bernardo, Bologna 1977, S. 95-146.
C 78. Der nomische Allsatz, in: Grazer Philosophische Studien 4, 1977, S. 31-42.
C 80. Tiefengrammatik und Problemsituation. Eine Untersuchung über den Charakter der philosophischen Analyse, in: Wittgenstein und sein Einfluß auf die gegenwärtige Philosophie. Akten des 2. Internationalen Wittgenstein-Symposiums 1977, Wien 1978, S. 290-297.
C 85. Kann man das normenlogische Folgerungssystem philosophisch begründen? Überlegungen zu den Grundlagen des juristischen Folgerns, in: ARSP 65, 1979, S. 161-186.
C 86. Grundzüge der Normenlogik und ihre semantische Basis (zusammen mit Chistiane Weinberger), in: Rechtstheorie 10, Heft 1, 1979, S. 1-47.
C 88. Handeln und Schließen. Überlegungen zum Begriff der praktischen Inferenz, in: F. Van Dun (Hrsg.) The Law between Morality and Politics, Philosophica 23, 1979, S. 5-36.
C 89. Versuch einer neuen Grundlegung der normenlogischen Folgerungstheorie, in: Argumentation und Hermeneutik in der Jurisprudenz, hgg. von W. Krawietz, K. Opałek, A. Peczenik, A. Schramm, Rechtstheorie Beiheft 1, 1979, S. 301-324.
C 93. Die Bedeutung der Brünner Schule der Reinen Rechtslehre für die Entwicklung der Normenlogik, in: V. Kubeš, O. Weinberger (Hrsg.), Die Brünner rechtstheoretische Schule (Normative Theorie), Manz, Wien 1980, S. 33-49.
C 97. Teleonomie und formale Teleologie (zusammen mit Ch. Weinberger), in: K. Weinke (Hrsg.), Logik, Ethik und Sprache. FS für Rudolf Freundlich, Wien - München 1980, S. 252-265.
C 100. Begriffsstruktur und Klassifikation, in: Wissensstrukturen und Ordnungsmuster, Studien zur Klassifikation 9, 1980, S. 316-324.
C 104. Teleonomie und formale Teleologie (zus. mit Ch. Weinberger) in: K. Weinke (Hrsg.), Logik, Ethik und Sprache. FS für Rudolf Freundlich, Wien–München 1981, S. 252-265.
C 107. Teleologie und Zeitablauf. Gleichzeitig eine Kritik an Wolfgang Stegmüllers Begriff der formalen Teleologie, in: Rechtstheorie 13, 1982, S. 285-302.
C 111. Normenontologie in handlungstheoretischer Sicht, spanische Übersetzung unter dem Titel: Ontologia de las normas en la perspectiva de la teoria de la acción, in: Akten des 1. Internationalen Kongresses für Rechtsphilosophie in La Plata 1982; Bd. 2, La Plata 1982, S. 544-566.
C 116. Eine Semantik für die praktische Philosophie, in: R. Haller (Hrsg.), Beiträge zur Philosophie von Stephan Körner, Grazer Philosophische Studien 20, 1983, S. 412-430.
C 118. 'Is' and 'Ought' Reconsidered. Comment on G.H. von Wright's Lecture "Is and Ought", ARSP 70/4, 1984, S. 454-474.
C 127. Freedom, Range for Action, and the Ontology of Norms, in: Synthese 65/2, 1985, S. 307-324.
C 128. The Expressive Conception of Norms - an Impasse for the Logic of Norms, Law and Philosophy 4/2, 1985, S. 165-198.
C 129. Der normenlogische Skeptizismus, Rechtstheorie 17, 1986, S. 13-81.
C 142. The Role of Rules, Ratio Juris 1/3, 1988, S. 224-246.
C 148. Zwecke, Werte und Normen in dynamischer Perspektive. Moraltheoretische, soziologische und demokratietheoretische Implikationen, in: A. Grabner-Haider, K. Weinke, (Hrsg.), Lebenswerte im Wandel, Graz 1990, S. 25-44.
C 149. The Logic of Norms Founded on Descriptive Language, Ratio Juris, 4/3, 1991, S. 284-307.
C 153. Logická evidence. Obecné úvahy o logice a o možnosti vybudovat logiku norem (Logische Evidenz. Allgemeine Überlegungen über die Logik und über die Möglichkeit, eine Logik der Normen aufzubauen), Logica. (1991), S. 55-69.
C 180. Werterelativismus als Voraussetzung der formalen Handlungstheorie, in: F. Fleerackers et al. (Hrsg.), FS für Jan Brockman, Law, Life and the Image of Man, 1995, S. 231-242.
C 192. Against the Ontologization of Logic: A Critical Comment on Robert Walter’s Tackling J?rgensen’s Dilemma, Ratio Juris 1999, S. 96-99.
C 193. The Expressive Conception of Norms. An Impass for the Logic of Norms, in: St. L. Paulson, Bonnie Litschewzki Paulson (Hrsg.), Normativity and Norms. Critical Perspectives on Kelsenian Themes, Oxford 1998, S. 411-432.
C 204. Užitečnost nebo teleologie (Utilität oder Teleologie), Právník 2000, S. 1-22.
C 205. Ernst Mallys Deontik. Ein kritischer Rückblick und ein konstruktiver Ausblick nach einem dreiviertel Jahrhundert, in: Bausteine zu einer Geschichte der Philosophie an der Universität Graz, Amsterdam et a., 2001, S. 289-303.
C 207. Theorie der Utilität, Rechtstheorie 34 (2003), S 195-206.
C 208. The Language of Practical Philosophy, Ratio Juris 2002, S. 283-293.
C 215. Der handlungstheoretische Zutritt zur Normenlogik, in: Action et vérité. Volume d’hommage á G. Kalinowski, 2003, im Druck.
C 217. Critical Considerations on the Fusion of Descriptivity and Normativity, Ratio Juris, im Druck.
C 222. Karl Engliš jako logik a právní filozof (Karl Engliš als Logiker und Rechtsphilosoph), Právník 4/2002, S. 381 ff.
C 223. Přínos české právní logiky do světové jurisprudence a do praktické filozofie ( Der Beitrag der tschechischen Rechtslogik zur Jurisprudenz in der Welt und zur praktischen Philosophie), in: České právní myšlení a logika – minulost a perspektivy, Brünn 2003, S. 9-18.
C 224. Einheit oder Pluralität der Moral?, in: M. Fischer (Hrsg.), Der Begriff der Menschenwürde, Frankfurt / M. et. al. 2004, S. 77-88.
D 2. Nachwort zu : F. Loeser, Interrogativlogik, Berlin (Ost) 1968.
D 3. Diskussionsbeiträge zum Kolloquium "Le raisonnement juridique et la logique déontique" in Brüssel 1969, in: Logique et analyse 49-50, N.S. 13, 1970, S. 130-135, 146-151, 202-205, 243-244, 256-257, 248-249, 265; auch abgedruckt in: Études de logique juridique, Vol. IV, 1970.
D 8. Rezension: Jürgen Rödig, Die Denkform der Alternative in der Jurisprudenz, in: ARSP 58, 1972, S. 580-583.
D 14. Georges Kalinowski – Ein Nachruf, Rechtstheorie, 2002, S. 137ff.